Geschäftsaccount auf Instagram: Wie gestaltet man es und wofür?

Instagram ist eine Chance, Ihrem Unternehmen ein neues Leben einzuhauchen! Schließlich können Sie Ihr Unternehmen auch ohne eigene Website, mithilfe von Instagram entwickeln und die Produkte verkaufen.

Es ist seit langem kein „soziales Netzwerk für Mädchen" mehr. Laut einer Studie von Statista wird Instagram heute sowohl von Männern, als auch von Frauen gleichermaßen genutzt. Darüber hinaus gehört der größte Teil der Accounts jungen Menschen im Alter von 25 bis 34 Jahren, und der zweitgrößte Anteil gehört den 18- bis 24-Jährigen. Angesichts der Tatsache, dass insgesamt über eine Milliarde Menschen auf Instagram registriert sind, wird es völlig klar, warum es sich definitiv lohnt, ein Unternehmen auf Instagram zu entwickeln.

Wofür brauchen Sie ein Geschäftsaccount auf Instagram?

Sicherlich können Sie Ihr Geschäft betreiben und Waren von Ihrem persönlichen Account aus verkaufen. Ein Geschäftsaccount bietet Ihnen jedoch erweiterte Funktionen und spezielle Geschäftsoptionen. Zum Beispiel die Möglichkeit:

  • Seitenstatistik einzusehen. Sie enthält die Anzahl der Impressionen Ihrer Beiträge, das Datum und die Uhrzeit der Veröffentlichung, die Anzahl der Likes, der Aufrufe und die Gesamtreichweite. Durch die Analyse dieser Informationen können Sie Ihre Marketingstrategie gestalten, die Qualität Ihrer Inhalte und das Engagement des Publikums beurteilen.
  • Die detaillierte Beschreibung der Kontaktseite auszufüllen. Sie haben die Möglichkeit einen Link zu Ihrem Titelbild hinzuzufügen, damit jeder direkt zu Ihrem Shop gelangen kann. Durch das Hinzufügen von Kontaktdaten können Abonnenten Ihren Standort auf einer Karte einsehen oder Ihnen eine E-Mail schreiben.
  • Werbeanzeigen zu starten. Alles, was Sie dafür tun müssen ist auf die Registerkarte „Werbeaktionen“ und dann auf „Werbeaktion starten“ zu klicken und dann den Beitrag auszuwählen, den Sie bewerben möchten. Sie können die Region, aus der Ihre Zielgruppe stammt, die Hashtags, die sie abonniert hat und die Anzahl der Aufrufe entsprechend Ihrem Budget auswählen.
  • Shoppable Posts zu erstellen. Das ist ein Tag auf einem Foto, der Ihren informativen Beitrag in eine Werbung für ein Produkt verwandelt und Kunden die Möglichkeit bietet, diesen zu kaufen, ohne Instagram zu verlassen. Eine perfekte Funktion für Online-Shops!

Um ein Geschäftsaccount zu erstellen, müssen Sie zuerst einen regulären Account erstellen. Gehen Sie dann zu den Einstellungen, wählen die Registerkarte „Konto“ und klicken Sie anschließend auf „Zum professionellen Konto wechseln“. Als Nächstes müssen Sie die Kategorie Ihres Geschäftsaccounts auswählen. Was wird es? Ein Shop? Ein Blog? Ein Unternehmen?

Falls Sie bereits ein Geschäftsaccount auf Facebook besitzen, empfehlen wir Ihnen diese miteinander zu verbinden. So können Sie die Werbung in beiden sozialen Netzwerken von Ihrem Facebook-Account aus verwalten und Ihre Seite vor „Hijacking“ (d.h. Diebstahl durch Betrüger) schützen.

Wie gestaltet man ein Geschäftsaccount?

Instagram ist ein visuelles soziales Netzwerk, weshalb Sie sich hier auf die Ästhetik Ihres Profils konzentrieren müssen. Dies ist besonders für die Geschäftsaccounts wichtig, die um die Aufmerksamkeit der Nutzer konkurrieren müssen. Nachfolgend finden Sie einige Punkte, um die Sie sich zuerst kümmern sollten:

  1. Profilbild. Es sollte hell und ansprechend sein. Hat Ihr Unternehmen ein eigenes Logo, sollte dies das Profilbild werden. Eine weitere Möglichkeit wäre ein Foto Ihres Produktes, nicht jedoch Ihr eigenes Foto, da die Seite sonst mit einer persönlichen Seite verwechselt werden könnte. Auch der Name des Unternehmens hat auf dem Profilbild nichts zu suchen, da es zu klein und unlesbar wäre.
  2. Highlights (oder aktuelle Storys). Das sind die Storys, die Sie für einen Tag veröffentlichen und dann entscheiden, ob Sie diese für immer speichern möchten. Sie werden in Ihrem Profil unter dem Titel angezeigt und sind nach thematischen Abschnitten eingeteilt. Für jeden Abschnitt (d.h. eine Sammlung von Storys) müssen Sie ein eigenes Profilbild erstellen. Alle Profilbilder der Storys müssen im gleichen Stil sein! Dabei können Storys beliebig eingesetzt werden: Shops verwandeln sie häufig in einen Warenkatalog, Restaurants - in Menüs, Unternehmen - in Teamvorstellungsseiten usw.

Wichtig! Wenn Sie einen Stationären-Standort haben, wäre es Vorteilhaft, eine Wegbeschreibung in Ihre Highlights hinzuzufügen. Machen Sie ein beschleunigtes Video, wie Sie von der U-Bahn-Station dorthin gelangen - und die Herzen Ihrer Kunden werden Ihnen gehören! :-)

  1. Passen Sie Ihr Account den Trends an. Dies ist auch der wichtigste Weg, um zu werben. Zum Beispiel sind Videoinhalte gerade im Trend - sie machen fast 60% der Instagram-Posts aus (sogar mehr als Fotos!). Die Leute lieben es, wenn man statt zu lesen, etwas anschauen kann. Das ist die beste Alternative zu klassischen Texten. Ebenfalls gefragt sind Street-Fotos, d.h. Fotos Ihres Produkts in außergewöhnlichen Lebenssituationen. Nicht inszenierte, sondern reale Fotos, zum Beispiel reale Anwendungsfälle..
  2. Entwickeln Sie eine einheitliche Markenidentität. Wählen Sie zwei oder drei Farben für Ihre Fotos, sowie einen bestimmten Filter. Sie können Ihre Beiträge auch in einer bestimmten Reihenfolge platzieren: „Raster"-Folge oder abwechselnd Groß- und Fernaufnahmen. Verwenden Sie keinen Fotostock! Instagram-Algorithmen erfassen die Fotos anderer Personen und verschlechtern sofort Ihr Ranking.
  3. Verwenden Sie nicht dieselben Requisiten. Wenn Sie ein bestimmtes Produkt verkaufen, kann es auf allen Fotos auftauchen aber in verschiedenen Umgebungen. Verwenden Sie nicht dieselben Objekte aus verschiedenen Blickwinkeln - variieren Sie diese. Ändern Sie den Hintergrund und die Details, behalten Sie aber das Konzept, die gleiche Farbe und den gleichen Stil bei. Sind alle Fotos identisch wird dem Abonnent schnell langweilig.

Worüber soll man auf Instagram schreiben?

Da alle Beiträge auf 2000 Zeichen begrenzt sind, sind hier Longread unangemessen. Dem Inhalt sind aber keine Grenzen gesetzt! Zum Beispiel nützliche Listen von Filmen, Büchern, Produkten, Standorten, usw. Es können auch Geschichten aus der Biografie einer Marke, Kundenfeedbacks, Reviews sowie coole Lifehacks sein. Alles ist nur durch Ihre Vorstellungskraft begrenzt. Allerdings gibt es ein paar Geheimtipps für perfekten Posts:

  1. Ehrlichkeit ist Ihr Trumpf. Verheimlichen Sie nicht den Preis der Produkte oder wie dieser zustande kommt. Lassen Sie Ihr Unternehmen für die Kunden transparent sein: Sagen Sie ihnen, was, wo und wie es zu Ihnen kommt, warum es sich so und nicht anders verkauft.
  2. Fragen Sie nach der Meinung Ihrer Abonnenten. Es ist wie ein klassischer Aufruf zum Handeln, nur ist es ein Aufruf zur Kommunikation. Schreiben Sie zum Beispiel am Ende jedes Beitrags: „Was denkt ihr darüber? Was mögt / schaut ihr / könnt ihr empfehlen?“ Funktioniert immer hundertprozentig!
  3. Verwenden Sie die Hashtags und Geolocations. Erstere hilft Benutzern, Ihre Beiträge in dem Thema zu finden, an dem sie interessiert sind und letztere hilft Ihnen, Leute aus Ihrem Standort zu finden.
  4. Ein Beitrag soll nur ein Gedanke und eine Geschichte enthalten. Überladen Sie Ihre Abonnenten nicht mit Informationen und konzentrieren Sie sich nicht zu sehr auf die Produktbeschreibungen!

Geschäftsaccounts auf Instagram sind voller Geheimnisse, so wie die Tiefen des Ozeans! Um sie so effizient, wie möglich zu gestalten und Ihren Umsatz zu steigern, müssen Sie knifflige Strategien zur Förderung und Kommunikation mit Abonnenten kennen. Mit dem Kurs „Instagram von Grund auf neu. Registrierung und erster Verkauf” können Sie tiefer in das Studium des Instagram-Geschäfts eintauchen. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Zielgruppe finden und einbeziehen, den Datenverkehr von Instagram auf Ihre Website umleiten, Shoppable posts erstellen und vieles mehr über den Online-Handel.


Den ersten Kommentar schreiben