Die besten Plattformen zur Einführung von Online-Kursen im Jahr 2021

Jedes Jahr wird der Schritt zum Fernstudium immer beliebter. Experten gehen davon aus, dass die Nische der Online-Bildung bis 2025 einen Wert von 325 Milliarden Dollar haben wird!

Schon heute gilt sie als eine der gefragtesten und bestbezahlten Möglichkeiten, ein Unternehmen zu gründen und zu führen.

In diesem Artikel werden wir die häufigsten Fragen beantworten, die Menschen haben, wenn es um Online-Bildung geht. Auf welcher Plattform sollten Sie Ihren eigenen Kurs starten? Auf welchen soll man sich einarbeiten? Wie kann man die stabile Entwicklung des Projekts sicherstellen? Welche Werkzeuge werden dafür benötigt? In diesem Leitfaden finden Sie nicht nur einen Vergleich der Funktionen verschiedener Plattformen, sondern auch Ratschläge, wie Sie die richtige Plattform auswählen und Ihren eigenen Online-Kurs starten können.

Was sind Online-Kursplattformen?

Online-Lernplattformen sind spezielle Plattformen, die jedem den Zugang zu Online-Lektionen, Vorlesungen und Seminaren ermöglichen. Meistens erfolgt die Wissensvermittlung durch eine Vielzahl von Medieninhalten wie Videos, Bilder, Grafiken, Audiodateien, Texte usw. Nach dem Studium des bereitgestellten Materials werden den Studenten Aufgaben zur Selbsteinschätzung, sowie verschiedene Tests und andere Formen der Selbsteinschätzung angeboten.

Die besten Plattformen für den Start von Online-Kursen

Wenn Sie sich für eine der bewährten Plattformen entscheiden, können Sie ein einzigartiges Bildungsunternehmen schaffen und den Lernprozess für die Schüler selbst anpassen. Bis heute gibt es 9 beste Bildungsplattformen.

  1. THINKIFIC

Thinkific ist die weltweit führende Plattform. Sie können entweder die eingeschränkte, kostenlose Version oder die Vollversion für $49 pro Monat erwerben.

Der Hauptgrundsatz von Thinkific ist es, Ihnen zu helfen, Ihr Bildungsimperium zu vergrößern. Hier finden Sie eine Vielzahl von Funktionen, die Ihnen helfen, die Leistung eines jeden Projekts zu optimieren. Dazu gehören z.B. Tools für die Einführung von E-Mail-Marketing oder die Bereitstellung eines 24/7-Kundensupports.

Wenn Sie sich anmelden, erhalten Sie einen kostenlosen Monat zur Nutzung eines Premium-Abonnements. Mit dem Pro-Plan können Sie eine unbegrenzte Anzahl von Kursen erstellen und erhalten erweiterte Planungswerkzeuge.

Sobald Sie Ihren Kurs auf die Plattform hochgeladen haben, werden Sie aufgefordert, eine persönliche Website zu erstellen. Dafür können Sie eine Vorlage aus der vorgefertigten Bibliothek von Thinkific auswählen. Spezielle Business-Tools ermöglichen es Ihnen, den Verkauf schnell und einfach zu starten, sobald der Kurs fertig ist. Für eine effektivere Promotion lohnt es sich, sie mit den Online-Verkaufsstellen und Dienstleistungen aus der Partnerbasis von Thinkific zu verknüpfen. Mit mehr als 1.500 Seiten haben Sie die Qual der Wahl!

  1. TEACHABLE

Wenn Sie neu im Bildungsgeschäft sind, raten wir Ihnen, dieser Plattform Aufmerksamkeit zu schenken. Teachable ist die beste Option für diejenigen, die gerade ihren ersten Kurs starten wollen.

Die Website bietet drei Abonnement-Optionen von $29 bis $399 pro Monat. Sie können auch die Vorteile der kostenlosen Version nutzen. Der beliebteste Plan kostet $79. Sein Vorteil ist, dass er keine Transaktionsgebühren (einschließlich Kursgebühren) bietet.

  1. LEARNWORLDS

Die nächste Plattform kombiniert Kurse sowohl für Subspezialisten als auch allgemeinbildende Vorlesungen und Seminare. Ein monatliches Abonnement kostet Sie $24. Learnworlds gilt als eine der fortschrittlichsten Plattformen im Bereich der Online-Bildung und ist daher sehr gefragt.

Bei der Gestaltung Ihres eigenen Kurses können Sie auf die vorgefertigten Vorlagen und Stile zurückgreifen, die die Learnworlds-Bibliothek bietet. Dank des integrierten Editors können Sie Farbschemata viel schneller anpassen und sogar Ihr eigenes Markenlogo erstellen. Sie finden auch vorgefertigte Inhalte, um Ihre Lektionen mit Bildern oder unaufdringlicher Musik zu untermalen.

Um Ihre Kursumsätze zu maximieren, bietet Ihnen die Plattform die Möglichkeit, eine eigene mobile App zu erstellen. So erhalten Ihre Studenten personalisierte Angebote und Rabatte, und der Lernprozess wird erleichtert. Schließlich bietet Learnworlds eine Social-Media-Integration, wodurch sich Ihre Kurse noch erfolgreicher verkaufen werden!

  1. KAJABI

Wenn es Ihr Ziel ist, einen vertiefenden Kurs für Fachleute zu erstellen, wählen Sie diese Plattform. Mit dem Basis-Abonnementplan für 119 $ erhalten Sie Zugriff auf eine umfangreiche Bibliothek von Themen und Designstilen, sowie die Möglichkeit, Ihr E-Mail-Marketing zu automatisieren und Ihre fertige Kursübersicht anzupassen.

Es sind die Marketing-Automatisierungs-Tools, die die Besonderheit und das beste Merkmal von Kajabi sind. Mit ihnen können Sie Ihre Kunden segmentieren und personalisierte Newsletter versenden, die noch mehr potenzielle Studenten zu Ihnen locken.

Wenn Sie sich anmelden, erhalten Sie ein kostenloses 14-tägiges Abonnement, also scheuen Sie sich nicht, es auszuprobieren!

  1.  LEARNDASH

Die folgende, in WordPress integrierte Plattform bietet Ihnen ein Abonnement für nur $13,25 pro Monat.

Innerhalb der Plattform gibt es viele nützliche Funktionen, die Ihnen die Projektarbeit erheblich erleichtern werden. Zum Beispiel der „Focus Modus" - er ermöglicht es den Studenten, alle Browser-Elemente von Drittanbietern auszublenden und sich auf die Vorlesungen zu konzentrieren. Die E-Mail-Marketing-Funktion sorgt dafür, dass Ihre Schüler rechtzeitig benachrichtigt werden, wenn neue Lektionen veröffentlicht werden. Ein weiterer unbestreitbarer Vorteil von LearnDash ist das komfortable Benotungssystem. Die Gradebook-Technologie nimmt eine Benotung der Schüler vor, die sich aus den Ergebnissen der durchgeführten Tests und Hausaufgaben zusammensetzt. Ein unvoreingenommener Roboter-Lehrer, sozusagen, der Ihren Schülern hilft, ihre Fortschritte besser zu überwachen.

  1. PODIA

Diese Seite ist die beste Podcast-Hosting-Seite ihrer Art. Der Prozess der Kursbuchung besteht aus nur drei Schritten, die die Arbeit so einfach und unkompliziert wie möglich machen.

Eine der besonderen Eigenschaften von Podia ist die Möglichkeit, eigene Partnerprogramme zu erstellen. Darüber hinaus ermöglicht Ihnen die Plattform den Aufbau einer Online-Community, was die Zusammenarbeit mit Ihren Mitgliedern erheblich erleichtert und Ihnen hilft, das Publikum mehrerer Produkte zu verbinden.

Sobald Sie sich anmelden, erhalten Sie eine 14-tägige Testversion und ein monatliches Abonnement kostet $ 39.

  1. RUZUKU

Mit Ruzuku können Sie einen schrittweisen Online-Kurs erstellen, der nicht nur den Zugang zu einer Lernplattform, sondern auch eine Bibliothek mit Mediendateien, Texten und Dokumenten umfasst.

Die Plattform bietet auch die Integration mit Tools von Drittanbietern wie MailChimp oder Infusionsoft, sowie Stripe und PayPal.

Auch hier haben Sie die Möglichkeit, die kostenlose 14-Tage-Version zu testen. Das monatliche Abo, hingegen kostet Sie $ 74,75.

  1. ACADEMY OF MINE

Diese Plattform ist auf die Arbeit mit angehenden Unternehmern ausgerichtet. Jeder, der sich registriert, erhält die Möglichkeit, einen Autorenkurs kostenlos zu gestalten, anzupassen und zu starten. Außerdem haben Sie Zugriff auf alle Marketing- und Analysetools. Der wichtigste Grundsatz der Plattform ist die Personalisierung. Daher können Sie, egal zu welchem Bereich Ihr Projekt gehört, leicht Ihr Zielpublikum finden und seine effektive Promotion sicherstellen.

Der Testzeitraum, den die Plattform anbietet, beträgt bis zu 30 Tage! Danach betragen die Kosten für ein monatliches Abonnement $ 499.

  1. WIZIQ

Die letzte Plattform ist eine großartige Option für Lehrer, die nach der einfachsten Möglichkeit suchen, ihre Klassen im Online-Bereich zu organisieren. Hier finden Sie die neuesten Live-Learning-Tools, wie Streaming-Übertragungen, Diskussionsforen, Bewertungen usw.

Nach einer 14-tägigen Testphase kostet ein einmonatiges Abonnement nur $ 27.

Die besten Plattformen zur Erweiterung des Publikums und zum Lernen

Online-Plattformen ermöglichen es Pädagogen, Wissen mit Studenten über Zeit und Raum hinweg zu teilen. Da es keine Einschränkungen, auch nicht geografischer Art gibt, ist dieses Lernformat für alle Teilnehmer geeignet. Es bietet die Möglichkeit von überall auf der Welt und von jedem beliebigen Lehrer, auch von einem ausländischen, zu lernen.

Momentan gibt es fünf der populärsten internationalen Plattformen, die Millionen von Menschen gleichzeitig helfen, neue Fähigkeiten zu erlernen. Sie selbst können diese nutzen, um zu lernen oder um neue Schüler zu gewinnen.

Dies ist eine internationale Bildungsplattform, die Kurse in Bereichen, wie Zukunftsberufe, digitales Marketing, Vertrieb, Soft Skills, Führung etc. anbietet.

Alle Kurse werden von einem Expertenteam entwickelt und von professionellen Referenten unterrichtet. Sie basieren auf dem Prinzip der „Fast Education", d.h. des „schnellen Lernens". So ermöglicht Lectera die Aneignung neuen Wissens in kürzester Zeit: Alle Kurse bestehen aus kurzen Videovorträgen von 7-10 Minuten Dauer, realen Fällen und zusätzlichen Lehrstoffen. Diese können Sie zu jeder beliebigen Zeit ansehen, auch wenn es während einer fünfminütigen Kaffeepause oder auf dem Weg nach Hause passiert. Die Lektionen sind außerdem reich an verschiedenen interaktiven Elementen und machen das Googeln zusätzlicher Informationen überflüssig. Die Kurse sind so verpackt, dass alles, was für die Schulung notwendig ist, bereits enthalten ist.

Der unbestreitbare Vorteil von Lectera gegenüber anderen Plattformen ist, dass alle Kurse ausschließlich auf die Entwicklung praktischer Fähigkeiten ausgerichtet sind, die am Arbeitsplatz und für den Aufbau einer Karriere genutzt werden können. Jede Lektion ist darauf ausgelegt, neues Wissen anzueignen, zu festigen und in eine echte Fähigkeit zu verwandeln, die sofort angewendet werden kann.

Kosten

Die Kosten für solche Kurse variieren von $18 bis $1420 (letzteres sind die Kosten für einen Mega-Kurs, der in einer Kombination aus mehreren Kursen gebildet wird). Außerdem gibt es auf der Plattform ständig Rabatte und Aktionen, dank derer die Kosten für Kurse auf $9 reduziert werden. Manchmal werden sie sogar kostenlos angeboten! Daher kann jeder Lectera ausprobieren.

Das Erstellen und Fördern eigener Autorenkurse ist auf Lectera leider nicht möglich. Sie können hier aber mit Hilfe des Empfehlungsprogramms verdienen. Indem Sie Kurse, die Ihnen gefallen, an Ihre Freunde weiterempfehlen, können Sie bis zu 75 % ihres Wertes verdienen. Sie können auch das Lectera Affiliate-Modul aktivieren, das automatisch neue Partner für das Team generiert und Ihre Empfehlungen im Grunde zu einem vollwertigen Geschäft macht.

Skillshare ist eine Art kreativer Wissensmarktplatz. Hier finden Sie Kurse zum Thema Grafikdesign, ebenso wie Kurse zum Thema Kochen oder Floristik.

Die Plattform enthält 24.000 Lektionen, die zwischen 20 und 60 Minuten dauern. Vier Millionen Studenten haben sie bereits zu schätzen gewusst und Neues gelernt. Der Pluspunkt von Skillshare ist das umfangreiche Feedback: Die Schüler können die Lehrer jederzeit um Hilfe bitten, sowie ihren Prozess teilen und offene Diskussionen führen.

Kosten

Skillshare ist völlig kostenlos. Unabhängig davon sind die monatlichen Honorare hervorzuheben, mit denen Studenten für jede Minute belohnt werden, in der sie Bildungsinhalte ansehen. Skillshare ist auch für diejenigen geeignet, die selbst Material für ein kreatives Publikum bereitstellen möchten. Die beliebtesten Themen hier sind Webdesign, Fotografie, Zeichnen, Branding, etc.

Der Verdienst für Autoren von Kursen beruht hier auf dem Prinzip der „Royaltys": Je beliebter Ihre Lektionen sind, desto mehr verdienen Sie und umgekehrt. Dies verhindert jedoch nicht die Entwicklung neuer Projekte und bietet allen einen guten Start. Allerdings hat Skillshare einen kleinen aber bedeutenden Nachteil für Kursautoren: Sie können das Support-Team nur per E-Mail kontaktieren.

Somit stellt Skillshare ein breites Betätigungsfeld sowohl für Kursersteller und Unternehmer als auch für Studenten dar, die ihren Horizont erweitern wollen. Alle auf Skillshare präsentierten Materialien werden sorgfältig ausgewählt und sind daher von höchster Qualität. Das ist ein Plus für Sie als Student, aber ein Minus als Unternehmer: Sie müssen sich anstrengen, um alle Anforderungen der Plattform zu erfüllen und eine wirklich effektive und umfassende Interaktion mit Ihrem Publikum aufzubauen.

Nachdem Sie sich hier registriert haben, erhalten Sie zwei Monate lang kostenlosen Unterricht und können die Plattform rückwärts und vorwärts studieren und möglicherweise etwas Neues lernen.

Diese Bildungsplattform, die früher Lynda hieß, ist für Business-Haie gedacht. Hier finden Sie über 1.000 Kurse zu den Themen Webentwicklung, Digitales Marketing und Business Project Management. LinkedIn Learning ist die perfekte Plattform für alle, die ihre beruflichen Fähigkeiten verbessern und neue Karrierehöhen erobern wollen.

Nach Abschluss des Kurses erhält jeder Teilnehmer ein entsprechendes Zertifikat, das seinem Portfolio hinzugefügt werden kann.

Kosten

Der Preis für eine monatliche Mitgliedschaft hängt davon ab, ob Sie einmal im Monat oder einmal pro Gattung zahlen möchten. Im ersten Fall sind es $29,99 und im zweiten Fall $24.

Sie erhalten eine einmonatige Testphase, wenn Sie sich anmelden.

Udemy ist eine der gefragtesten Online-Bildungsplattformen und ist auf der ganzen Welt beliebt. Es hat mehr als 35.000 Lehrer aus verschiedenen Ländern und nicht weniger als 24.000.000 Studenten, die dort registriert sind.

Die Anzahl der Kurse auf Udemy übersteigt 80.000. Um Ihre Materialien zu dieser Sammlung hinzuzufügen, müssen Sie ein Konto erstellen und den Premium-Builder abonnieren.

Einer der Hauptvorteile von Udemy ist der, relativ einfache, Werbeprozess. Nutzen Sie die Marketingfunktionen, optimieren Sie Ihre E-Mail-Newsletter und nehmen Sie an Partnerprogrammen teil.

Kosten

Die Nutzung von Udemy ist kostenlos. Der Dienst berechnet jedoch eine Provision von 3 % auf Kursverkäufe durch den Kursleiter. Wenn ein Student Ihren Kurs über einen Suchdienst gefunden hat, 50 %, und wenn durch gezieltes Marketing, 75 %.

Durch die Registrierung auf der Plattform erhalten Sie Zugang zu einem Kundenstamm von 24.000 Personen. Sie alle sind Ihre potenziellen Studenten. Udemy eignet sich also nicht nur für das Selbststudium, sondern auch für die Erweiterung Ihres Publikums.

Allerdings ist es recht schwierig, an die Spitze des Systems zu gelangen. Dafür müssen Sie eine starke Marketingstrategie entwickeln. Ein unvergleichlicher Pluspunkt der Plattform sind die Einnahmen aus dem Kursverkauf. Sie können 100% von zahlenden neuen Benutzern und 50% von bereits registrierten Benutzern erhalten.

Durch die Teilnahme an verschiedenen Werbekampagnen von Udemy können Sie mehr Menschen erreichen und neue Studenten gewinnen. Darüber hinaus bietet die Plattform ihren Nutzern eine umfangreiche Bibliothek mit Artikeln und Forschungsmaterialien.

Udemy hat eine führende Position auf dem Online-Bildungsmarkt, so dass die Konkurrenz hier ziemlich greifbar ist. Wenn Sie sich also erst kürzlich angemeldet haben, wird kaum jemand Ihre Kurse in der Suchmaschine finden, auch nicht zu bestimmten Themen. Sie werden hart an Ihrem Ruf und Ihrer Popularität arbeiten müssen.

Ein weiterer wesentlicher Nachteil ist die nachsichtige Kundenpolitik, die eine Rückerstattung innerhalb von 30 Tagen garantiert. Von diesem Recht machen viele Kunden Gebrauch: Nachdem sie den richtigen Kurs gekauft und angehört haben, verlangen sie eine Rückerstattung wegen angeblich „schlechter Qualität" und bekommen ihn anschließend zurück. Das wirkt sich auf den Umsatz der Lehrer aus, ist aber für die Studenten sehr profitabel.

Treehouse ist die demokratischste Plattform unter den bestehenden. Ihr Ziel ist sehr edel - allen Rassen, Geschlechtern und sozialen Minderheiten, die auf dem Planeten leben, Bildung zu bieten.

Auf der Plattform finden sich mehr als 300 technische Kurse mit einer Gesamtzeit von rund 27.545 Minuten.

Treehouse hat auch Partnerschaften mit bekannten globalen Unternehmen geschlossen, darunter Microsoft, IBM Watson, Amazon Alexa und Google.

Kosten

Bevor Sie ein Abonnement abschließen, können Sie eine 7-tägige Testphase in Anspruch nehmen. Ein monatliches Abonnement kostet dann, je nach gewähltem Plan, zwischen $25 und $199.

Mit dem Basisabonnement erhalten Sie Zugang zu allen Kursen, praktischen Übungen und der Online-Community. Mit der Pro-Version hingegen erhalten Sie zusätzlich Zugang zu verschiedenen Boni und herunterladbaren Inhalten.

Der teuerste Plan, Techdegree genannt, ist eine großartige Option für diejenigen, die einzigartige Zertifizierungen zu ihrem Portfolio hinzufügen wollen, sowie auf einem maßgeschneiderten Plan lernen und laufendes Feedback haben wollen.

Coursera gehört zu den flexibelsten Anbietern für die Organisation von Online-Kursen. Hier finden Sie sogar Vorlesungen von weltweit führenden Universitäten, wie Michigan oder Stanford.

Die auf der Plattform präsentierten Kurse umfassen Videovorlesungen, Aufgaben mit anschließenden Tests und Diskussionsforen. Fast alle können in 4-6 Wochen abgeschlossen werden.

Kosten

Obwohl Sie Coursera kostenlos beitreten können, gibt es zusätzliche Vorteile beim Lernen mit einem kostenpflichtigen Plan. Es gibt insgesamt drei Arten von Plänen.

Sie sollten den Typ danach auswählen, welche Art von Kursen Sie zu belegen beabsichtigen. Die Basisversionen kosten zwischen $29 und $99 pro Monat. Spezialisierte Pläne reichen von $39 bis $79. Zertifizierte Online-Studiengänge hingegen kosten $15.000 bis $25.000, es bedarf allerdings mehrere Jahre, um sie abzuschließen, genau wie eine Universität.

Wie erstellen und verkaufen Sie Ihren eigenen Online-Kurs?

Beantworten Sie zunächst die Frage: Wie sollte sich das Leben Ihrer Schüler verändern, nachdem sie Ihre Unterrichtsreihe besucht haben? Denken Sie bei der Planung eines Kurses immer an das Endziel.

Wenn Ihnen Informationen über die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe fehlen, recherchieren Sie in einschlägigen Foren oder führen Sie eine Umfrage unter potenziellen Studenten durch.

Finden Sie das Hauptproblem heraus, das sie beschäftigt und bilden Sie darauf basierend, einen klaren Lernpfad. Dieser Weg sollte mit einer Lösung für genau dieses Problem enden. Jede Lektion in Ihrem Kurs sollte also einige Ergebnisse hervorbringen. Wenn Ihre Teilnehmer wissen, was vor ihnen liegt, werden sie sich besser auf den Lernprozess einlassen und den Kurs nicht abbrechen, ohne ihn zu Ende zu lesen.

10 Tipps für die Erstellung von Online-Kursen

    1. Definierung eines bestimmten Preises. Der Endpreis eines Medienprodukts hängt von vielen Faktoren ab. Typischerweise definieren Experten es im Bereich von $5.850 bis $15.600. Diese Kosten beinhalten Marktforschung und -analyse, Inhaltsentwicklung, Honorare für angestellte Lehrer, Werbekosten usw.

    Wenn Sie selbstständig einen Online-Kurs erstellen, ohne die Hilfe anderer, benötigen Sie natürlich viel weniger Geld. Mit einer guten Videokamera, einem Mikrofon und der notwendigen Schnitt- und Bearbeitungssoftware müssen Sie für das gesamte Projekt nicht mehr als $200 ausgeben.

    Doch Geld ist nicht der einzige Faktor. Berücksichtigen Sie dabei auch den Energieaufwand. Ihr Erfolg steht in direktem Zusammenhang mit der Zeit, die Sie benötigen, um ihn zu erreichen. Je mehr Mühe Sie sich geben, desto besser ist die Qualität des Produkts, das Sie erhalten.

    1. Nur die beste Ausrüstung. Um einen wirklich wertvollen Inhalt zu erstellen, müssen Sie qualitativ hochwertige Software und Ausrüstung erwerben. Diese muss nicht teuer sein. Denken Sie jedoch daran, dass Ihr Kurs ein Ersatz für ein Präsenztraining ist, also sollte er so nah wie möglich an einem Offline-Training sein (zumindest sollten Ihre Teilnehmer dieses Gefühl bekommen).

    Es gibt Soft- und Hardware, die Ihnen die Arbeit wesentlich erleichtern werden:

    •       Mikrofon. Die Qualität des Tons, den Ihre Schüler hören werden, hängt von der Qualität des Mikrofons ab, das Sie bei der Aufnahme verwendet haben. Wählen Sie es sorgfältig aus: Es kann entweder ein kleines, schleifenförmiges Mikrofon oder ein professionelles Studio-Equipment sein. Einige Mikrofonzubehörteile tragen ebenfalls zur Verbesserung des Klangs bei. Dies können Dämpfer, Akustikplatten oder auch Popfilter sein.
    •       Kopfhörer sind ein grundlegendes Ausrüstungsstück, das bei der Bearbeitung und dem Schnitt von Videos für ein komfortables Arbeiten sorgt. Ziehen Sie Kopfhörer mit Geräuschunterdrückungsfunktion in Betracht.
    •       Software zur Bildschirmaufzeichnung. Manchmal benötigen Sie eine Software, die von Ihrem Computermonitor aus sendet. Zum Beispiel, wenn Sie Studenten das Programmieren oder Photoshop lehren.
    •       Webcam. Um den Effekt Ihrer Anwesenheit im Unterricht und der persönlichen Interaktion mit den Schülern zu erzeugen, benötigen Sie eine Webcam. Wir empfehlen, die über USB betriebenen Geräte zu wählen - diese sind am zuverlässigsten.
    •       Audio- und Videobearbeitungsprogramme. Wie Sie wissen, beginnt in der Phase der Bearbeitung die eigentliche Magie, wenn buchstäblich aus dem Nichts das Endprodukt entsteht. Die besten Schnittprogramme sind Apple Final Cut Pro und Adobe Premiere Pro. Wenn Sie die Animation in den Vordergrund stellen wollen, verwenden Sie Adobe After Effects.
    •       Beleuchtungsanlage. Eine hochwertige Beleuchtung spielt bei der Videoaufnahme eine wichtige Rolle. Je nach Unterrichtsformat können Sie entweder ein komplettes Studio-Equipment oder nur ein paar Smartphone-Zubehörteile erwerben.
    1. Nur hochwertige Inhalte. Bevor Sie mit den Aufnahmen beginnen, bestimmen Sie Ihre Zielgruppe. Sie können nur dann einen beliebten Bildungskurs erstellen, wenn Sie verstehen, was Ihre potenziellen Studenten brauchen.

    Sparen Sie nicht an Zeit und Mühe bei der Publikumsforschung oder der Erstellung von Inhalten. Probieren Sie verschiedene Formate der Interaktion aus, nutzen Sie die neueste Technologie und fügen Sie trendige Medienelemente für eine bessere Bindung hinzu, wie z. B. Memos.

    1. Kurse anpassen. Die Zuhörer müssen verstehen, wie Sie sich als Ausbilder von anderen unterscheiden. Konzentrieren Sie sich dazu auf Ihre Einzigartigkeit. Fragen Sie sich: Wie unterscheiden Sie sich von allen anderen? Vermeiden Sie abstrakte und allgemeine Formulierungen, wie z. B. „Grafikdesign für Einsteiger". Grenzen Sie das Feld ein und seien Sie spezifisch in Bezug auf das Wissen, das Sie an Ihre Studenten weitergeben wollen. Am besten ist es, wenn Sie sich auf ein Thema beschränken und alle Ihre Kurse diesem Thema widmen, um sich als Experte auf Ihrem Gebiet zu positionieren.
    2. Zeit für Werbung. Sobald Sie einen Kurs erstellt haben, müssen Sie Ihre ganze Energie in die Werbung stecken. Erstellen Sie dazu eine eigene Website - ohne sie können Sie sich keinen professionellen Online-Auftritt geben. Mit einer Website wird es für die Leute viel einfacher sein, Sie zu finden. Nehmen Sie sich die Zeit, auch Social-Media-Konten einzurichten, wie z. B. Facebook, Instagram und Twitter. Um eine enge und zusammenhängende Gemeinschaft von Studenten rund um Ihre Marke aufzubauen, fügen Sie regelmäßig neue Inhalte hinzu.
    3. Alles unter Kontrolle. Es ist wichtig, dass Sie Ihre eigene Bildungsmarke regulieren können. Legen Sie Preise fest, steuern Sie den Werbeprozess, überwachen Sie Trends, Nachfragekurve und Wettbewerber. Denken Sie daran, dass es bei der Markteinführung Ihres Produkts wichtig ist, dass Sie sich als einziges Gesicht der Marke zeigen.
    4. Einzigartige Ausbildung. Bieten Sie Ihren Studenten einzigartige Inhalte, die ihre Lernerfahrung angenehmer und interessanter machen. Geben Sie ihnen zum Beispiel Zugang zu Ihrer persönlichen Privatbibliothek. Sie können den Teilnehmern nach Abschluss der Kurse auch personalisierte Zertifikate schicken.
    5. Interagieren Sie mit verschiedenen Online-Plattformen. Wählen Sie Plattformen, die Ihnen die Interaktion mit den Benutzern erleichtern können. Verknüpfen Sie Ihre Kurse mit anderen Ressourcen und Medientools wie MailChimp, Google Analytics oder WordPress.
    6. Budget. Versuchen Sie, Ihre Arbeit so zu organisieren, dass Ihr Budget so effizient wie möglich eingesetzt wird. Gehen Sie auf keinen Fall darüber hinaus! Aber denken Sie daran: Um Geld zu verdienen, müssen Sie es zuerst ausgeben.
    7. Kundenbetreuung. Pflegen Sie regelmäßiges Feedback von Ihren Schülern. Viele Dienste haben eingebaute Supportfenster, an die sich jeder wenden kann, der Fragen an Sie hat. Reagieren Sie rechtzeitig und versuchen Sie zu helfen, wo Sie nur können.

Die beliebtesten Online-Kurse

Wenn Sie eigene Online-Kurse anbieten wollen, sollten Sie zunächst die Situation auf der von Ihnen gewählten Plattform anhand unserer Bewertungen analysieren.

Es kann auch nicht schaden, bestehende Kurse zu Ihrem Thema zu evaluieren. Schließlich wird es heute immer schwieriger, einzigartige Inhalte zu finden. Hier sind ein paar Kurse, die auf ihren Plattformen führend geworden sind:

  1. EDX: „The Science of Everyday Thinking" ist der bekannteste Kurs.
  2. UDEMY: „Der komplette Web-Entwickler Kurs 2.0" - der Kurs mit der höchsten Bewertung.
  3. UDEMY: „SEO beginners: how I get 1000 visitors a day with SEO". - Der beliebteste Kurs im Bereich unternehmerisches Denken.
  4. COURSERA: „An Introduction to Interactive Programming in Python" ist der am häufigsten besuchte Kurs unter Web-Entwicklern.
  5. TREEHOUSE: „Modernes JavaScript" - der beliebteste Kurs unter Programmierern.

Wie Sie vielleicht bemerkt haben, sind alle Kurse auf dieser Liste tiefgründig, sehr informativ und meist für Fachleute in einem bestimmten Bereich erstellt.

Online-Kurse sind auch eine großartige zusätzliche Möglichkeit, ein Fremdprojekt zu fördern. Wenn Sie z. B. ein Fotogeschäft besitzen und neue Kunden gewinnen möchten, hilft Ihnen die Erstellung eines Kurses zu einem verwandten Thema, wie z. B. „In 60 Tagen zum professionellen Fotografen".

Wenn Sie sich zwischen mehreren beliebten Plattformen entscheiden, vergessen Sie nicht, Ihr potenzielles Publikum zu analysieren. Die Plattform, für die Sie sich entscheiden, sollte Ihren Anforderungen entsprechen und über alle Funktionen verfügen, die Sie für Ihre Entwicklung benötigen. Der Erfolg eines Online-Kurses hängt immer von der Qualität der angebotenen Inhalte ab. Je ansprechender und interaktiver das Format ist, in dem Sie Ihr Wissen präsentieren, desto größer wird die Nachfrage danach sein.


Den ersten Kommentar schreiben